TCM – Akupunktur / Akupressur

Tief verwurzelt in der Traditionellen Chinesischen Medizin (TCM), sind Akupressur und Akupunktur in ihrem Ansatz zur Heilung identisch. Der Körper sowohl des Tieres als auch des Menschen wird als eine energetische Einheit betrachtet, die in sich und in ihrer Beziehung zur Umwelt im Gleichgewicht sein muss. Alles ist stark miteinander verbunden. Gesundheit setzt aus chinesischer Sicht voraus, dass Chi und Blut und andere vitale Substanzen harmonisch im Körper fließen. Die Herstellung und Aufrechterhaltung dieses Gleichgewichts ist der Schlüssel für beide Disziplinen.

Sowohl Akupressur als auch Akupunktur arbeiten mit Akupunkturpunkten, die sich entlang energetischer Leitbahnen befinden, die als Meridiane und außergewöhnliche Gefäße bekannt sind. Diese Akupunkturpunkte sind für Manipulationen durch Berührung oder das Einstechen von Nadeln zugänglich. Die Absicht bei der Stimulation von Akupunkturpunkten ist es, den harmonischen Fluss von Chi und anderen vitalen Substanzen zu unterstützen oder wiederherzustellen.

Der Unterschied zwischen Akupressur und Akupunktur
Der offensichtlichste Unterschied zwischen den beiden Praktiken ist, dass Akupresseure sich auf den Einsatz von Händen, Fingern und Ellbogen verlassen, um bestimmte Akupunkturpunkte zu stimulieren. Akupunkteure verwenden sehr dünne Nadeln, die in die Haut eingeführt werden, sodass die Nadel die notwendige Bewegung einer Blockade oder Stagnation von Chi durchführt. Beide Techniken können effektiv sein, um eine Reihe von Erkrankungen und Beschwerden zu behandeln.