Pferdeakupressur

Im Winter

von
am
12th Januar 2021

Ist es bei Euch auch so kalt?

Zunächst war unser Winter ja eher nass als frostig. Aber nachdem wir am Wochenende endlich den ein oder anderen Schneeritt inklusive Galopp durch pulveriges Weiß genießen konnten, waren die Böden gestern so hart gefroren, dass definitiv langsam machen angesagt ist.Wir versuchen, trotz weniger Stunden mit Tageslicht, herausfordernden Bodenverhältnissen und unangenehmen Temperaturen und Witterungsbedingungen ein gewisses Trainingspensum – dem Winter angepasst, verlangsamt und deutlich reduziert – aufrechtzuerhalten, um halbwegs fit zu bleiben und im Frühjahr nicht bei null anfangen zu müssen.

Winter wird dem Element bzw. der Wandlungsphase Wasser in der Traditionellen Chinesischen Medizin (TCM) zugeordnet und steht in Verbindung zu den Nieren, in denen unsere Energie (Qi) gespeichert wird. Es ist eine Zeit, um zu entschleunigen und Energie zu bewahren und zu speichern. Aus Sicht der TCM können wir unsere Gesundheit unterstützen und Krankheiten verhindern, indem wir in Harmonie mit den Jahreszeiten leben. Der Winter ist daher eine gute Zeit, um die Nieren zu stärken.

Zur Wandlungsphase, welcher in der TCM der Winter zugeordnet wird, gehören außerdem…

🔸 Element: Wasser

🔹 Yin-Organ: Niere

🔸 Yang-Organ: Blase

🔹 Sinnesorgan: Ohr

🔸 Körperstruktur: Knochen

🔹 Emotion: Angst

Ein Akupressurpunkt, der geeignet ist, die Nieren zu stärken, ist Blase 23 – „Meer der Vitalität“ (Shen Shu / Zustimmungspunkt der Niere).

Blase 23 befindet sich 3 Cun lateral der dorsalen Mittellinie zwischen LWK 2 und 3, dorsal der kaudalen Grenze der letzten Rippe.

Dieser Punkt tonisiert das Nieren-Yin, stärkt und kräftigt das Gehirn und das Knochenmark, unterstützt das Gemüt, stärkt den kaudalen Rückenbereich und die Knie, unterstützt die Funktion der Niere im Wassermetabolismus, wandelt Feuchtigkeit und leitet sie aus.

Westliche Indikationen sind u.a. Probleme des Urogenitaltrakts, Ohrprobleme, Asthma, Schmerzen im Bereich der Lendenwirbel und der Hüfte.

Hinweis: die Arbeit mit Akupressurpunkten anhand häufiger Indikationen ersetzt nicht die individuelle TCM-Diagnose durch einen ausgebildeten TCM-Therapeuten.

TAGS

LEAVE A COMMENT